Skip to main content
05.09.2016: Europäischer Workshop vom 21. – 23. September 2016 in Madrid (Spanien)

Wohin steuert die Branche Luft- und Raumfahrt? Wo liegen die Schwachstellen - aber auch die Chancen in der betrieblichen Personal- und Arbeitsorganisation? Und welche Unterschiede gibt es im Vergleich der Standorte und Länder in Europa? Mit diesen und weiteren Fragen werden sich die Betriebs- und Gewerkschaftsvertreter aus acht Ländern auf dem europäischen Workshop intensiv beschäftigen. Es geht darum, praxisnahe Aktivitäten in den Betrieben voranzubringen. Deshalb wurde im Vorfeld dieses Workshops eine europaweite Umfrage von den Projektpartnern durchgeführt. Die Auswertung der Fragebögen liefert konkrete Informationen und Fakten für die Analyse und Diskussion von betrieblichen Zukunftsthemen in der Branche Luft- und Raumfahrt.

Aufgabe dieses ersten Workshops ist es,
•    betriebliche Personal-, Qualifikations- und Arbeitsstandards zu analysieren,
•    den Informationsfluss zwischen den europäischen Partnern zu verbessern,
•    gewerkschaftliche Handlungsfelder zu identifizieren und
•    darauf aufbauend eigene, arbeitnehmerseitige Positionen und Strategiemodelle zu entwickeln.

Unter Berücksichtigung der spezifischen Unternehmensanforderungen und der nationalen Gewerkschaftspolitiken werden betriebliche Aktionen in ausgewählten und strategisch wichtigen Handlungsfeldern beraten. Ein Hauptergebnis dieses Workshops sind von den Partnern erarbeitete „Aktionspläne“ mit greifbaren „Projekten“ für länderspezifische bzw. unternehmensbezogene Aktivitäten. Konkret geht es um zusätzliche Impulse und nachhaltige Konzepte für eine zukunftsorientierte Arbeits- und Beschäftigungspolitik in den Unternehmen.

Zu den Ergebnissen des Workshops