Skip to main content
Branchenpolitische Herausforderungen: Demografischer Wandel, Fachkräftebedarf und Personalentwicklung

Gewerkschaftliche Positionen zur Industrieentwicklung, Qualifikationsförderung  und Beschäftigung

Die Luft- und Raumfahrt ist unverzichtbar für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Europa.

Der absehbare Fachkräftebedarf stellt insbesondere vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung eine große Herausforderung dar, die zu einem gravierenden Entwicklungshemmnis werden kann. Die Belegschaften werden  älter. Die Arbeitsbelastungen sind in vielen Bereichen besorgniserregend angestiegen. Stress- und Burn-Out-Symptome sind ein reales Problem geworden. Auch die bessere Vereinbarkeit von Familie, Freizeit und Beruf muss noch mehr in den Fokus rücken. All dies macht deutlich, wie wichtig die Fokussierung auf die Gestaltung der Arbeit, auf die Qualität der Arbeit und die Arbeitszeit heute ist.

Die nachhaltige Sicherung des größer werdenden Qualifikations- und Fachkräftebedarfs ist ein existentieller Faktor für die wirtschaftliche und beschäftigungspolitische Entwicklung in Europa.

Europäische Politiken zur Förderung der Erwerbstätigkeit und Aktionsprogramme für  Beschäftigung, Qualifizierung und Arbeitsmarktintegration

 In der Lissabon Strategie und Europa 2020 ist die Schaffung von „mehr und besseren Arbeitsplätzen“, sowie „die Verwirklichung eines intelligenten, nachhaltigen und integrativen Wachstums“ vorgesehen.

In dieser Gesamtstrategie formuliert die Europäische Union u.a. das Kernziel

allen Menschen Zugangsmöglichkeiten und Chancen über ihr gesamtes Leben hinweg  zu bieten. Europa muss sein Arbeitskräftepotential voll ausschöpfen, um die mit einer alternden Bevölkerung und wachsendem weltweiten Wettbewerb verbundenen Herausforderungen zu meistern. Eine Politik zur Förderung der Gleichheit zwischen den Geschlechtern ist notwendig, um die  Erwerbsbevölkerungs-Mitwirkung zu steigern, und so zu Wachstum und  sozialem Zusammenhalt beizutragen“