Skip to main content
„Mehr reguläre und bessere Arbeitsplätze in Europa“

Wie kaum eine andere Industriebranche ist die Luft- und Raumfahrtindustrie auf eine diversifizierte Beschäftigungs-, Personal-  und Qualifikationsstruktur angewiesen. Die Konkurrenz zwischen den marktführenden Unternehmen aus den Hochtechnologiebranchen um die „besten Köpfe“ ist schon heute in vollem Gange. Sie wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen.

Den demografisch beeinflussten Beschäftigungswandel fest im Blick müssen alle Unternehmen ein systematisches, nachhaltiges Altersmanagement schaffen und dieses im Unternehmen fest verankern. Die hier betreffenden Dimensionen reichen von der Berufsausbildung und verbesserten Einstiegen in betriebliche Beschäftigung, über alter(n)sgerechte Modelle von „Gute Arbeit“, Worklife-Balance-Konzepten, der Modernisierung der Arbeit nach Lebensarbeitsphasen, der Qualifikations- und Aufstiegsförderung bis hin zu flexibleren Möglichkeiten für das „gesund und kompetent alt werden“  im Betrieb!